Trockeneis strahlen

Freitag, den 01. Juli 2016 um 13.29 Uhr

 

Trockeneisstrahlen

Das Trockeneisstrahlen ist eine Reinigungsmethode, die im Druckluftstrahlverfahren angewandt wird. Als Strahlmittel kommt festes, gefrorenes Kohlenstoffdioxid zum Einsatz, das auch als Trockeneis bezeichnet wird. 

Trockeneis für die Oberflächenreinigung:
Trockeneis ist ein nicht leitendes, ungiftiges und umweltneutrales Reinigungsmittel, weshalb es in vielen Bereichen zur Anwendung kommt. So ist es möglich, Trockeneis bei der Reinigung von Maschinen, Autos, LKW´s und Oldtimern zu nutzen, auch Fassaden und Motoren können hiermit umfassend und schonend zugleich gereinigt werden. Sogar Denkmäler können mit Trockeneis sehr gut gereinigt werden, da durch das schonende Verfahren die Bausubstanz nicht beschädigt wird, der Schmutz, die Verunreinigungen oder aber die vorhandenen Graffitis werden jedoch vollständig entfernt.

Beim Trockeneisstrahlen werden die Trockeneisteilchen mit einer hohen Geschwindigkeit auf die zu reinigende Oberfläche aufgebracht. Dort sublimiert das Trockeneis, das heißt, dass es sofort vom festen in den gasförmigen Zustand übergeht. Dieses Verfahren wird genutzt, um die auf der jeweiligen Oberfläche vorhandenen Schmutzpartikel sukzessive zu entfernen.

Die Verfahrensweise beim Trockeneisstrahlen
Beim Trockeneisstrahlen wird, wie oben bereits benannt, das gefrorene Trockeneis mit hoher Geschwindigkeit auf die jeweiligen Oberflächen aufgebracht. Hierzu werden spezielle Strahlanlagen genutzt, die von Profis angewandt werden. Mitunter ist es auch möglich, diese Strahlanlagen zu leihen, allerdings sollte man das Trockeneisstrahlen professionell durchführen können.

Zuerst findet sich beim Trockeneisstrahlen ein thermischer Effekt, denn das auf -78 Grad gekühlte Kohlenstoffdioxid trifft auf die Schmutzpartikel auf und sorgt hier für eine Unterkühlung. Die Schmutz-, Öl- oder Fettschicht wird hieraufhin spröde und platzt ab. Da die Schmutzschicht und das Bauteil unterschiedliche Wärmeausdehnungskoeffizienten aufweisen, ergeben sich thermische Spannungen, die beim Trockeneisstrahlen wiederum genutzt werden. Sie sorgen schließlich wiederum für Mikrorissbildungen in den Schmutzschichten, wodurch diese leichter abgelöst werden können.

Im Anschluss an diesen thermischen Effekt tritt der kinetische Effekt des Trockeneisstrahlen ein. Die nachfolgenden Partikel Trockeneis, die nun auf die Schmutzschicht auftreffen, können aufgrund der vorangegangenen Rissbildung einfacher in die jeweiligen Ritzen und Risse eindringen. Damit wird die zu beseitigende Verschmutzung unterwandert und kann wiederum leichter entfernt werden.

Der wohl wichtigste Effekt beim Trockeneisstrahlen und bei der Trockeneisreinigung ist jedoch der Phasenumwandlungseffekt. Dieser Effekt basiert auf der Sublimierung des Trockeneises, welches beim Auftreffen auf der jeweiligen Oberfläche vom festen in den gasförmigen Überstand übergeht. Hierbei wird eine Volumenvergrößerung um das 700 - 1.000fache erreicht. Da sich das Volumen des Trockeneises beim Trockeneisstrahlen derart vergrößert, werden die Partikel, die sich bereits unter der Schmutzschicht befinden, von der Oberfläche getrennt. Sie lassen sich so sehr leicht ablösen, und zwar ohne scheuern oder andere chemische Reinigungsmittel.

Die Einsatzbereiche: Trockeneisstrahlen
Trockeneisstrahlen können in zahlreichen Bereichen eingesetzt werden, da die Reinigung nicht nur umweltfreundlich, sondern auch schonend ist. Genutzt werden Trockeneisstrahlen vor allem im Maschinenbau, aber auch im Formenbau, in Gießereien und in Druckereien werden die Trockeneisstrahlen zur Reinigung der hier genutzten Maschinen eingesetzt.

Neben der Industrie ist aber auch der Fahrzeugbau ein wichtiges Einsatzgebiet der Trockeneisstrahlen. Hier wird die Trockeneisreinigung unter anderem für die grundlegende Reinigung der Lacke und der Felgen genutzt, auch der Innenraum, die Polster sowie der Himmel von Autos, LKW´s und Caravans können mit Trockeneisstrahlen sehr gut gereinigt werden. Letztlich wird das Trockeneisstrahlen im Fahrzeugbau auch für die Motorenreinigung sowie die Unterbodenreinigung eingesetzt.

Im privaten und gewerblichen Bereich können Trockeneisstrahlen auch zur Sanierung und Renovierung von Gebäuden, Fassaden und Industriehallen genutzt werden. Hier ist es möglich, mit dem schonenden Verfahren der Trockeneisreinigung Schmutz und Verunreinigungen am jeweiligen Gebäude zu entfernen und diese wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Durch eine solch umfassende Sanierung ist es sogar möglich, die Brandsanierung durchzuführen und unschöne Graffitis an den Gebäuden zu entfernen, um sie später höherwertig zu verkaufen.

Mit all diesen Einsatzgebieten wird erreicht, dass die jeweiligen Oberflächen umfassend gereinigt und so aufgewertet werden. In vielen Bereichen sorgt die Grundreinigung durch Trockeneisstrahlen auch dafür, dass die Objekte länger und beständiger eingesetzt werden können und Beschädigungen oder Reparaturen vermieden werden können.

Welche Verunreinigungen durch Trockeneisstrahlen entfernt werden können:
Trockeneis kann in zahlreichen Bereichen eingesetzt werden, denn es kann unterschiedliche Partikel, Schmutzbestandteile und Verkrustungen lösen, die mit anderen Reinigungsverfahren teilweise nicht mehr zu beheben wären. Zu den Bestandteilen, die mit Trockeneisstrahlen entfernt werden können, gehören in erster Linie Lacke, Öle, Ruß und Graffiti. Aber auch Urinstein, Teflon, Algen und Leim kann mit den Trockeneisstrahlen entfernt werden.

Obwohl mit dem Trockeneisstrahlen derart hartnäckige Verschmutzungen beseitigt werden können, ist die Trockeneisreinigung ein sehr schonendes Verfahren, denn das Trockeneisstrahlen hat keine abrasive Wirkung. Das bedeutet, dass zwar die Verschmutzungen gelöst werden, die jeweiligen Oberflächen aber nicht angegriffen werden. Hochwertige Lacke, historische Fassaden oder Maschinenteile werden damit also nicht beschädigt und können nachfolgend wieder wie zuvor eingesetzt werden.

Die Vorteile: Trockeneisstrahlen
Das Trockeneisstrahlen ist ein besonderes Reinigungsverfahren, welches in seiner Anwendung eine Reihe von Vorteilen gegenüber herkömmlichen Reinigungsmethoden bietet. Als Vorteil der Trockeneisstrahlen ist beispielsweise zu sehen, dass keine Abfallprodukte entstehen. Da das Trockeneis bei der Sublimierung in den gasförmigen Zustand übergeht, löst es sich nahezu vollständig auf. Zudem ist das Trockeneis umweltneutral und ungiftig, so dass es selbst für die Reinigung von Booten genutzt werden kann.

Die mit Trockeneisstrahlen behandelten Oberflächen müssen nach ihrer Reinigung nicht aufwändig nachbehandelt werden, denn die Verschmutzungen können durch die Eisstrahlen in der Regel vollständig entfernt werden. Auch muss die Oberfläche nicht getrocknet werden, denn es entsteht bei der Sublimierung kein Wasser.

Aufgrund dieser einfachen und bequemen Reinigung kann der Zeitraum der Reinigung deutlich verkürzt werden. Für Unternehmen bedeutet dies, dass LKW´s, Maschinen und Fahrzeuge nur noch für einen kurzen Zeitraum für die Reinigung entbehrt werden müssen. Da die kleinen Trockeneisstrahlen auch in kleine Ritzen und Hohlräume eindringen können, müssen viele Bauteile sogar nicht einmal mehr zerlegt werden. Maschinen können oft sogar in der Produktionshalle gereinigt werden, ein Abbau ist nicht mehr nötig. Damit können die Maschinen direkt nach der Reinigung wieder in Produktion gehen, wodurch die Ausfallzeiten deutlich reduziert werden können.

Ein weiterer Vorteil ist die schonende Verfahrensweise des Trockeneisstrahlen. Die verwendeten Schneestrahlen sorgen im Unterschied zu anderen Reinigungsverfahren wie dem Sandstrahlen nicht für einen Oberflächenabrieb der jeweils gereinigten Oberflächen, wodurch diese geschont werden. Auch kann so deren Lebensdauer verlängert werden. Zudem können selbst hochwertige und seltene Materialien ohne Sorge um Beschädigungen behandelt werden, was vor allem für die Behandlung von Denkmälern, Young- und Oldtimern wichtig ist.

Trockeneisstrahlen

 
 

...